Sie sind hier:

"frauenseiten.bremen" – ein Erfolgsprojekt

Das Portal und Internetmagazin für Frauen „frauenseiten.bremen.de“ ist ein Beitrag zur aktiven Gestaltung des Internets durch Frauen. 2002 als Projekt der ZGF gestartet, ging es darum, Frauen die Möglichkeit zu geben, Themen zu präsentieren und zugleich Medienkompetenz zu erwerben. Studien wie der „(N)Onliner-Atlas“ des Vereins „Initiative D21“ hatten belegt, dass die Mehrheit der Internet nutzenden Deutschen Männer waren - und sind. Deutlich wurde auch: Bildungsgrad und Alter spielten eine mitentscheidende Rolle.

Das Konzept des von einer Freiwilligenredaktion getragenen Portals ist seither mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem beim Bundeswettbewerb „Wege ins Netz 2009“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und 2014 von der Bremer Stadtteilinitiative „gemeinsam gut!“ für vorbildliche Bildungsprojekte.
Die Redaktion ist offen für Frauen gleich welchen Hintergrunds. Wer noch nicht internetaffin ist, kann es hier werden; es gibt die Möglichkeit zu schreiben und Praktika in der Redaktion zu absolvieren. Leserinnen und Lesern bietet das Portal aktuelle Informationen aus Bremen und der Region, einen Veranstaltungskalender und Lese- und Diskussionsstoff zu frauenrelevanten Themen. Knapp 600 Autorinnen haben fast 4.000 Artikel geschrieben (Stand: 06/2015). Im Schnitt verzeichnet die Seite ca. 10.000 Visits (Besuche/Erstzugriffe) im Monat.

frauenseiten.bremen in Bildern

Die frauenseiten.bremen haben sich im Laufe der Jahre sowohl optisch als auch technisch weiterentwickelt: 2003 unter dem Namen „gesche.online“ ins Netz gegangen, erfolgte 2007 die Umbenennung in „frauenseiten.bremen“ und die Integration in den Internetauftritt der Stadt Bremen. 2014 entschieden die Aktiven, dass es Zeit für einen erneuten Relaunch ist: Seitdem bietet das Portal weitere interaktive Möglichkeiten, eine Blog-Struktur und ein zeitgemäßes Design. Geblieben ist bei allen Veränderungen das Motto „mitschreiben, mitreden!“.

Getragen werden die „frauenseiten.bremen“ heute von dem Verein „Frauen lernen gemeinsam“, der seit 2006 die Freiwilligenredaktion mit Knowhow unterstützt, bremen.online, einer Abteilung der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, die den technischen Betrieb sicherstellt, und der ZGF.
 
Kontakt zur Redaktion und weitere Informationen:
frauenseiten.bremen.de