Sie sind hier:

Das bremer forum frauengesundheit

Das bremer forum frauengesundheit ist ein Verbund für fachübergreifende Diskussionen zu Frauengesundheitsfragen mit Vertreterinnen aus Beratungsstellen, Projekten, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Fach- und Berufsverbänden, Kliniken, Ärzte- und Arbeitnehmerkammer, Krankenkassenverbänden, Behörden und öffentlichen Gesundheitsdiensten. Das Forum besteht seit 1994.

Im bremer forum frauengesundheit werden aus Sicht von Frauen Themen aufgegriffen, die bislang in der gesundheitspolitischen Diskussion kaum Beachtung fanden, aber für die Gesundheitsversorgung von Frauen von grundsätzlicher Bedeutung sind. Ziel des Forums ist es, eine frauengerechte Gesundheitsförderung und Krankheitsversorgung durchzusetzen. Dazu findet eine regionale und überregionale Vernetzung von Fachfrauen aus dem Gesundheitsbereich und aus anderen Fachbereichen statt.

Die Mitglieder des Forums machen Lobbyarbeit für Fraueninteressen und entwickeln Kriterien für neue gesundheitspolitische Strategien, die durch öffentliche Stellungnahmen und Beiträge bei Anhörungen, durch Tagungen und Fortbildungsangebote Impulse in die gesundheitspolitische Debatte geben.

Das bremer forum frauengesundheit ist Mitglied des Nationalen Netzwerks Frauen und Gesundheit, ein Zusammenschluss von Vertreterinnen aus Verbänden und Vereinigungen, die bundes- oder landesweit zum Thema Frauen/ Mädchen und Gesundheit/ Gesundheitsförderung arbeiten.

Wie arbeitet das Forum?

Das Logo des bremer forum frauengesundheit.

Alle Teilnehmerinnen des Forums bringen durch ihr Arbeitsfeld geprägte Informationen und aktuelle Entwicklungen als Institutionen übergreifendes Engagement für die Belange von "Frauen und Gesundheit“ ein. Sie sind mandatierte Vertreterinnen ihrer Institutionen.
Arbeitsteilig bereiten kleine Fachgruppen vorher beschlossene Themenschwerpunkte vor. Die Ergebnisse der Diskussion im Forum werden z.B. als Forderungen an die Politik weitergegeben, in gesundheitspolitische Diskussionen eingespeist oder durch Tagungen einem größeren Publikum vorgestellt.
Zur Bearbeitung einzelner Themen werden ausgewiesene ExpertInnen und gesundheitspolitische EntscheidungsträgerInnen eingeladen.

 

Wie ist das Forum organisiert?

Die Treffen des bremer forum frauengesundheit finden 4 x im Jahr halbtägig statt, Arbeitsgruppen mit dem Auftrag, bestimmte Themen zu bearbeiten, tagen flankierend zwischen den Plenen.

Zum Flyer des Bremer Forums Frauengesundheit (pdf, 228.2 KB)

Die Geschäftsführung des bremer forum frauengesundheit liegt bei der ZGF.
Ansprechpartnerin ist:

Angelika Zollmann

Frauen und Gesundheit

 

Wer ist im Bremer Forum Frauengesundheit

Eine Liste der Mitglieder finden Sie hier: Mitglieder des bremer forum frauengesundheit

 

Bremerhaven

Im November 2005 wurde das Forum Frauen und Gesundheit in Bremerhaven unter Initiierung der Zentralstelle gegründet. Die Trägerschaft des Expertinnengremiums hat der Paritätische Wohlfahrtsverband Bremerhaven übernommen.
Fachfrauen aus verschiedenen Institutionen und Projekten sowie qualifizierte Einzelpersonen tauschen sich aus, arbeiten an aktuellen gesundheitspolitischen Themen und informieren die Öffentlichkeit. Die Zentralstelle bringt sich über fachliche Impulse maßgeblich in das Forum ein.
Das Forum trifft sich einmal im Quartal.

Zum Flyer des Forums Frauen und Gesundheit in Bremerhaven (pdf, 443.5 KB)

Ansprechpartnerin:
Viola Müller-Krause
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Kreisgruppe Bremerhaven
An der Allee 2
27568 Bremerhaven
Email: v.mueller-krause@paritaet-bremen.de