Sie sind hier:

Schülerinnen touren zum Girls‘ Day durch die Offshore-Berufe

, jpg, 58.5 KB
Windenergie praktisch: Schülerinnen testen Modelle. Foto: ZGF/Keim

Bremerhaven. Mit dem Bus auf Tour durch die Offshore-Berufe: 19 Bremerhavener Schülerinnen der fünften bis achten Jahrgangsstufe nutzten die Chance, im Rahmen des einmal im Jahr stattfindenden Girls‘ Day Berufe in der Offshore-Branche näher kennenzulernen. Zu der berufskundlichen Wind-Bustour, die die Schülerinnen an verschiedene Orte der Windenergiebranche führte, hatte die Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven gemeinsam mit der ZGF Bremerhaven, der Berufliche Bildung Bremerhaven GmbH und der Hochschule Bremerhaven eingeladen.

Drei Haltestationen ermöglichten den Teilnehmerinnen dabei einen spannenden Einblick in die vielfältigen Berufsprofile der Windenergie. Erster Stopp auf der Bustour war die Hochschule Bremerhaven: Neben der Vorstellung des Studiengangs „Maritime Technologien“ und des Masterstudiengangs „Windenergietechnik“ erfuhren die Schülerinnen dort Näheres zu den Themen Windradaufbau, Materialbeschaffenheit und Sicherheitsbelange im Bereich Offshore.
Anschließend ging es mit dem Besuch der Ausbildungswerkstatt der Beruflichen Bildung Bremerhaven GmbH in die Praxis: Die Mädchen bauten im dortigen Windzentrum unter Anleitung der Auszubildenden begeistert ein solarbetriebenes Windradmodell und erfuhren nebenbei Wissenswertes über die Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik.

Wind-Tour zum Girls' Day 2015 in Bremerhaven

Nach der Mittagspause mit Lunchpaket und Windbeutel-Nachtisch der Auszubildenden des „AuRes“ (Restaurant für Aus- und Weiterbildung) ging es in den Fischereihafen zur letzten Station des Tages. Beim Unternehmen Adwen GmbH, das Windenergieanlagen entwickelt und installiert, konnten die Mädchen beobachten, wie die technische Überwachung von Windparks und Onshore-Anlagen abläuft. Außerdem berichteten eine Industriekauffrau-Auszubildende und eine Kollegin aus dem Produktionsbereich aus ihrem Berufsalltag.