Sie sind hier:

ZGF-Projekt "Frauen und Flucht" im Parlamentsausschuss

Vorstellung der Arbeit der ZGF in öffentlicher Sitzung in der Bürgerschaft

, jpg, 45.8 KB
Thema im Parlamentsausschuss: das ZGF-Projekt "Frauen und Flucht".

Bremen. Das ZGF-Projekt Frauen und Flucht wird seine Arbeit am Dienstag, 2. Mai, im Parlamentsausschuss für die Gleichstellung der Frau vorstellen. Im Rahmen der öffentlich zugänglichen Sitzung ab 14.30 Uhr werden sich die Parlamentsabgeordneten über den Fortschritt des Schwerpunktprojekts informieren, in dessen Zentrum es neben der Bestandsaufnahme der aktuellen Lebenssituation geflüchteter Frauen und Mädchen in Bremen darum geht, Gewaltschutz, Gesundheit und Arbeitsmarktintegration voranzubringen.

Was brauchen geflüchtete Frauen, um wirklich anzukommen? Wie kann ihre Integration nachhaltig gelingen? Das sind die Kernfragen des einjährigen Schwerpunktprojekts „Herausforderung Frauen und Flucht – gemeinsam Antworten finden“. Die ZGF setzt damit einen Teil des vom Bremer Senat beschlossenen Integrationskonzepts „In Bremen zuhause“ um.

Die ZGF-Referentinnen Sevda Atik und Merle Bilinski werden im Ausschuss über den aktuellen Stand des Projekts informieren. Unter anderem wird es um die Ergebnisse eines Fachtags gehen, um Angebote in Unterkünften sowie die Arbeit des Beirats, der die Erfahrungen von geflüchteten Frauen, die in Bremen leben, mit einbezieht. Weitere Aktivitäten, insbesondere in den Bereichen Gewaltschutz und Arbeitsmarktintegration, werden vorgestellt.

Die Sitzung beginnt um 14.30 Uhr, Ort: Börsenhof A, 301 B/C.
 

Weitere Informationen

Bremische Bürgerschaft
Projekt "Frauen und Flucht"