Sie sind hier:
  • Gewalt
  • Gewalt in leichter Sprache

Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Jede Frau kann Gewalt erleben.
Es ist egal, ob sie reich ist oder arm.
Es ist egal, ob sie eine gute Ausbildung hat oder nicht.

Gewalt kann vieles sein:

  • beschimpfen
  • drohen
  • schlagen
  • belästigen
  • sexueller Missbrauch
  • Vergewaltigung

Gewalt gegen Frauen gibt es meistens da,
wo man es nicht erwartet.
Oft gibt es Gewalt bei der Arbeit.
Sehr oft gibt es Gewalt zu Hause:
Meistens vom Partner oder Ex-Partner.
Zum Beispiel:

  • Der Partner bedroht die Frau.
  • Er schlägt sie.
  • Oder er zwingt sie zum Sex.
  • Der Partner beleidigt seine Frau.
  • Der Partner bestimmt, was seine Frau darf.
    Und was sie nicht darf.

Gewalt zu Hause ist besonders schlimm:
denn Frauen wollen sich zu Hause gut und sicher fühlen.
Wenn Frauen zu Hause Gewalt erleben,
schämen sie sich oft.
Das soll aber nicht sein.

Wir wollen, dass die Frauen Schutz bekommen.
Sie brauchen Beratung und Unterstützung,
wenn Sie diese möchten.

Wenn die Frauen sich keine Hilfe suchen:
Dann brauchen sie andere, die ihnen Mut machen.
Darum sollen viele Menschen von Gewalt gegen Frauen wissen.
Dann können mehr Menschen diese Frauen unterstützen.
Zum Beispiel:
Nachbarn, Freunde und Freundinnen, Arbeits-Kollegen und Kolleginnen und Fach-Leute.

Wir wollen auch, dass man mehr über Gewalt redet.
Zum Beispiel in der Zeitung, im Freundes-Kreis, bei der Arbeit.
Dann bleibt das Thema für alle Menschen wichtig.
Und viele Menschen, vor allem Frauen, sollen die Gesetze kennen,
die Gewalt verbieten.
Dann sehen alle: Gewalt geht alle etwas an.
Jede und Jeder soll etwas darüber wissen.
Dafür setzt die ZGF sich ein.