Sie sind hier:

Die ZGF präsentiert sich in neuem Outfit

ZGF: Neues Design für den Außenauftritt

Ab sofort erscheinen die Veröffentlichungen der ZGF in einem neuen Design. Nach über 20 Jahren war es an der Zeit, unseren Außenauftritt neu zu gestalten. Das hat die Bremer Designerin Katrin Adler für uns übernommen. Sie hat der ZGF eein neues Aussehen auf den Behördenleib geschneidert, das die Vielfalt unserer Tätigkeit eindrücklich spiegelt und uns sowohl als eigenständige Impulsgeberin und Akteurin wie auch als Teil der Bremer Verwaltung optimal verortet.

Ab sofort nutzen wir ein überarbeitetes Logo. Übrigens das dritte seit unserem 40-jährigen Bestehen. Das Frauenzeichen, das ein Teil der beiden vorherigen Schriftzüge war, fällt weg. Stattdessen heben wir den Buchstaben "F" hervor und betonen damit das Wort Frau in unserem Namen. So soll weiterhin auf den ersten Blick deutlich werden, dass bei unserer Arbeit die Gleichstellung von Frauen und ihre Interessen im Fokus stehen.

Neu ist auch, dass unter dem Logo nicht mehr unser vollständiger Name erscheint: Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau. Ein echter Zungenbrecher, der aber in unserem gesetzlichen Auftrag im Jahr 1981 festgeschrieben wurde. Ihn wollen und können wir nicht ablegen. Im Impressum oder formellen Dokumenten bleibt er deshalb bestehen. Ansonsten machen wir es ab sofort kürzer: Unter dem Logo steht der Zusatz "Zentralstelle Landesfrauenbeauftragte". Denn die Landesfrauenbeauftragte gibt, als Leitung der ZGF, unserer Arbeit ein Gesicht und eine starke Stimme. Nicht allen ist bekannt, dass die ZGF und die Landesfrauenbeauftragte zusammengehören, mit dem neuen Logo und seinem Zusatz verweisen wir darauf.

Ein Outfit besticht natürlich immer auch durch seine Farben. Das neue Design basiert auf den Farben rot und blau, die im Kontrast zum neutralen Schwarz wirken. Wir nutzen zwei unterschiedliche Rottöne, der hellere entspricht dem Rot des Bremer Schlüssels. Er verortet uns in der Bremer Verwaltung, von der wir als Landesbehörde ein Teil sind. Um den Wiedererkennungswert zu erhöhen, arbeiten wir zusätzlich mit grafischen Elementen, sogenannten Strukturen, die wir mit Farbflächen kombinieren. Sie verleihen unserem Erscheinungsbild das gewisse Etwas. Und verweisen zugleich darauf, worauf unsere Arbeit abzielt: Auf Strukturen, die Diskriminierung festschreiben - sie wollen wir verändern.

Wir meinen, unser neuer Look kann sich sehen lassen.