Sie sind hier:

Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2012[COUNTER VERSTECKT]

Veranstaltungshefte erschienen!

Die Veranstaltungshefte für Bremen und Bremerhaven können Sie in unseren Büros bekommen, Sie liegen aber auch in zahlreichen Institutionen und Buchhandlungen aus.

Bremen

ACHTUNG ÄNDERUNG: Die Veranstaltung Frauen.Salon der SPD findet am 1. März um 20 Uhr im Café Ambiente statt, nicht um 19 Uhr im Konsul-Hackfeld-Haus. Online können Sie sich hier anmelden!

Das Heft mit über 40 Veranstaltungen rund um den 8. März 2012 zum Internationalen Frauentag kann hier abgerufen werden. (pdf, 244 KB) Zwischen 1. Februar und 19. März finden Sie Veranstaltungen unterschiedlichsten Charakters – von Ausstellungen über Vorträge, Kulturveranstaltungen, Führungen, Workshops und Frauenfeste. Viele aktive Frauen in Bremen haben ein Programm auf die Beine gestellt, das die Anliegen von Frauen ebenso thematisiert wie den Wunsch von Frauen, das Erreichte öffentlich zu machen und zu feiern.
Am 8. März öffnet das Rathaus wieder seine Türen für die Frauen unserer Stadt – Sie sind herzlich willkommen!

Natürlich können Sie die Frauentags-Hefte auch in der von Ihnen benötigten Anzahl wie jedes Jahr gerne bei uns abholen!

In eigener Sache
Rund um den 8. März bekommen Schulklassen in Bremen auch dieses Jahr wieder Besuch – im Rahmen der ZGF-Aktion KlasseFrauen, die wir aufgrund des großen Erfolges vom letzten Jahr wiederholen. Bekannte und weniger bekannte Bremerinnen kommen in die Klassen und berichten von sich und ihrem Werdegang, von den Hürden oder offenen Türen, die ihnen als Frauen begegneten. Mädchen sollen so ermutigt werden, Wege auch jenseits möglicherweise schon geprägter Rollenvorstellungen für sich zu entdecken, Jungen sollen ihre Sicht auf Gleichberechtigung kritisch hinterfragen.

Bremerhaven

In Bremerhaven steht der Frauentag 2012 unter dem Motto
Frauen zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Vielfältige Veranstaltungsangebote zu diesem Thema sind in unserem Faltblatt zusammengefasst und können hier heruntergeladen werden (pdf, 571.5 KB).
In unserer täglichen Arbeit mit und für Frauen, in den Beratungen,in Gesprächen und auf Veranstaltungen stellen wir oft fest, dass Frauen Perspektiven für ihr Leben entwickeln, die sie nicht umsetzen können. Strukturelle Gegebenheiten und manches Mal auch individuelle Hürden verhindern, dass sich Wünsche, Forderungen und Träume nicht immer verwirklichen.
Was wollen Frauen erreichen, was erwarten sie vom Leben mit Familie, mit Partner/ Partnerin, wie soll das Leben nach der "Kinderzeit" aussehen, was erhoffen sie sich vom Beruf, wie wollen sie im Alter leben? Veranstaltungen aus den unterschiedlichen Gebieten wie Gesundheit, Arbeitsmarkt, Kultur, Selbsthilfe für Frauen versuchen, hierauf eine Antwort zu geben und zu Diskussionen und Gesprächen anzuregen. Sie gehen gleichermaßen auch auf die reale gesellschaftliche Situation von Frauen ein und setzen diese mit den Forderungen und Ansprüchen ins Verhältnis.
Dabei spielen nach wie vor aktuelle Themen wie Arbeit und Wirtschaft eine große Rolle, z. B. Frauen in ihrem beruflichen Werdegang oder Migrantinnen in der Erwerbsarbeit. Im Gesundheitsbereich sind Frauen als Betroffene sowie als Erwerbstätige angesprochen.
Die unterschiedlichen Veranstaltungen bieten einen informativen, kulturellen, aktiven und entspannenden Rahmen unter unserem diesjährigen Motto an, konzentriert auf die Tage um den 8. März herum. Weitere Angebote finden Sie am Ende des Faltblattes.