Sie sind hier:

Alleinerziehende

In Deutschland gibt es immer mehr Ein-Eltern-Familien, im Land Bremen sind es 2017 27,7 %. Etwa 90 % aller Alleinerziehenden sind Frauen. Bremen und Bremerhaven gelten als „Hochburg“ von Einelternfamilien, so wie alle Großstädte. Das Armutsrisiko dieser Familien liegt 2017 bei 59 % im Land Bremen (Deutschland: 44 %).
Die typische Alleinerziehende gibt es nicht, alleinerziehende Frauen haben unterschiedliche Qualifikationen und sind im Land Bremen mit 65,4 % erwerbstätig (Deutschland: 79,6 %). In Bremen lässt sich im Vergleich zu den anderen Stadtstaaten eine sinkende Erwerbstätigenquote der Alleinerziehenden beobachten, auch die Zahl der Alleinerziehenden ohne Berufsabschluss ist im Ländervergleich am höchsten (Bremen: 67,3 %; Deutschland: 53,7 %).

Die Lebenssituation von Alleinerziehenden ist oftmals prekär, bedingt durch hohe Belastung wegen der Alleinverantwortlichkeit für die Familie; trotz Erwerbstätigkeit Bezug von ergänzendem SGB-II; lange Erwerbslosigkeit (68 % länger als 2 Jahre); oftmals schwieriger Zugang zu Beschäftigung; starke Benachteiligung durch das Steuersystem; Stress mit dem Vater wegen Unterhalt, Besuchszeiten etc.

Die Ursachen für die Situation von Alleinerziehenden sind strukturell bedingt, daher können Verbesserungen nur durch eine Fülle von strategischen Maßnahmen erreicht werden: Absicherung und Ausbau arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen für Alleinerziehende, Ausbau der Kindertagesbetreuung, bessere Möglichkeiten für Bildungsabschlüsse, Angebote für familienfreundliche Arbeitszeiten, eigenständige Grundsicherung für Kinder, Individualbesteuerung statt Ehegattensplitting sind einige Forderungen der ZGF, für die sie sich auf verschiedensten Ebene einsetzt.

Um eine verbesserte Lebenssituation von Alleinerziehenden und ihren Kindern zu erreichen, arbeitet die Zentralstelle in verschiedenen Netzwerken und Gremien in Bremen und Bremerhaven, gibt Informationen für Alleinerziehende heraus und beteiligt sich an Fachtagungen.

Bremerhaven

Das ZGF-Büro in Bremerhaven befasst sich in seiner täglichen Arbeit mit der Situation der Alleinerziehenden in der Seestadt und ist beispielsweise im Netzwerk "Chancen für Alleinerziehende in Bremerhaven" aktiv. Ein Tagungsbeitrag von Dr. Anne Röhm (2018) hier zum Herunterladen (pdf, 288.1 KB) skizziert die Situation Alleinerziehender in den Stadtteilen, auf dem Arbeitsmarkt und Anforderungen an Betriebe hinsichtlich Kinderbetreuung und Angeboten.