Sie sind hier:

Gremien

Die ZGF arbeitet in verschiedenen Gremien mit, um die Situation von Alleinerziehenden und ihren Kindern zu verbessern und auf deren Belange hinzuweisen. Dies geschieht sowohl auf Landesebene als auch in Bremerhaven und Bremen. In den folgenden Gremien bzw. Programmen ist die Zentralstelle derzeit federführend beteiligt:

Netzwerk Chancen für Alleinerziehende in Bremerhaven

Das "Netzwerk Chancen für Alleinerziehende in Bremerhaven" wurde 2013 ins Leben gerufen, um die Belange von Alleinerziehenden stärker in den Fokus zu rücken. Darin arbeiten verschiedenste Trägerorganisationen, arbeitsmarktpolitische Dienstleister und Zuständige der Kommune Bremerhaven zusammen. Ziel des Netzwerks ist, zentrale Handlungsfelder wie Kindesunterhalt, Wohnen, Gesundheit, Berufsqualifikation/Arbeit und Kinderbetreuung auf die Agenda zu setzen und die Situation der Alleinerziehenden gemeinsam zu verbessern. Das Netzwerk stellt Informationen für Alleinerziehende zusammen und bietet auch Fachveranstaltungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Workshops mit Alleinerziehenden vor Ort an.

Im Netzwerk vertreten sind: ZGF Bremerhaven, Magistrat Bremerhaven, Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH, Der Paritätische Bremerhaven, Arbeitnehmerkammer Bremen, Agentur für Arbeit, Jobcenter Bremerhaven und Berufliche Bildung Bremerhaven gGmbh.

VIA – Vermittlung und Integration von Alleinerziehenden

Das Modellprojekt läuft in zwei Bremer Stadtteilen seit 2018 unter der Federführung vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen sowie dem Jobcenter Bremen. Auf vier Jahre angelegt, ermöglicht es eine passgenaue Beratung für Alleinerziehende mit dem Ziel einer existenzsichernden Arbeit. Das Projekt beinhaltet eine intensive Begleitung und wird vom Europäischen Sozialfonds gefördert. Trägerinnen sind das Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V. und das Berufsförderungswerk Friedehorst Bremen-Nord.