Sie sind hier:

Gender Gaps – Mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt in Bremen und anderswo

Veranstaltung für Arbeitsmarktexpert*innen und –interessierte zur Jobsituation von Frauen

Trotz besserer Abschlüsse und Qualifikationen sind Frauen häufiger in schlecht bezahlten Berufen tätig, sitzen seltener in Chef-Sesseln und haben öfter als Männer einen prekären Arbeitsplatz. Obwohl eine existenzsichernde Beschäftigung der Schlüssel für die Gleichstellung der Geschlechter ist, klaffen hier Anspruch und Wirklichkeit immer noch weit auseinander. Viele Frauen sind nach wie vor „Zuverdienerinnen“ in den Familien und geben eher als Männer ihre Karriere zugunsten von Kindern auf. Dieser Befund ist nicht neu.

Doch was sind die Hintergründe und was braucht es im Land Bremen, um die Beschäftigungssituation von Frauen zu verbessern? Darum soll es in einer gemeinsamen Veranstaltung von ZGF, DGB Region Bremen-Elbe-Weser und die Arbeitnehmerkammer Bremen am Montag, 16. September, um 18 Uhr in der Handwerkskammer Bremen (Ansgaritorstraße 24) gehen, zu der Arbeitsmarktfachleute und Interessierte eingeladen sind. Gastrednerin Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja vom Soziologischen Forschungsinstitut der Universität Göttingen (SOFI) wird in einem Vortrag die Entwicklung der Erwerbstätigkeit von Frauen nachzeichnen und einen Blick in die Zukunft werfen, um aufzuzeigen, wie sich der Arbeitsmarkt für Frauen auch im Hinblick auf die Veränderungen in der Arbeitswelt, beispielsweise durch die Digitalisierung, verändern könnte. Im Anschluss stellen ZGF und Arbeitnehmerkammer Zahlen, Daten und Fakten zur Beschäftigungssituation von Frauen im Land Bremen vor. Danach ist Zeit für Diskussion.

Zielgruppe(n)
Fachpublikum, Interessierte
Veranstaltungsart
Diskussionsveranstaltung
Beginn
16.09.2019
Ende:
16.09.2019
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort
Bremen
Bemerkungen
Um Anmeldung wird gebeten unter: helmke@arbeitnehmerkammer.de.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation von: ZGF, DGB Region Bremen-Elbe-Weser und die Arbeitnehmerkammer Bremen