Sie sind hier:
  • Die ZGF
  • Aktuelles
  • Fachtag „Geflüchtete Frauen und Mädchen in Bremen. Bilanz und Perspektiven“: Die Anmeldung läuft

Einladung zum Fachtag des Projekts "Frauen und Flucht": Die Anmeldung läuft

ZGF-Projekt zieht Bilanz und will Perspektiven aufzeigen - Angebot zu Austausch und Diskussion

Land Bremen. 2016 startete das Schwerpunktprojekt "Frauen und Flucht", jetzt ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen: Die Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) lädt deshalb beteiligte Fachleute, geflüchtete Frauen und engagierte Menschen zu einem Fachtag am Donnerstag, 13. September (9–17 Uhr), ein. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Wie das Ankommen und die Integration gut gelingen kann – das war die Ausgangsfrage des Projekts, das die besonderen Lebenslagen geflüchteter Frauen in den Blick genommen hat. Der Fokus lag auf den Bereichen Gewaltschutz, Gesundheit und Arbeitsmarktintegration. Auf der Tagung sollen nun die Ergebnisse im Mittelpunkt stehen, die in engem Austausch mit vielen Einrichtungen und Institutionen in den letzten Monaten erarbeitet, erprobt und umgesetzt worden sind. Wie können diese nun verstetigt werden, um die Integration von geflüchteten Frauen im Land Bremen nachhaltig zu verbessern? Unter dieser Leitfrage wird die Tagung im Kwadrat (Wilhelm-Kaisen-Brücke 4, 28199 Bremen) stehen, deren Ziel nicht nur der Austausch, sondern vor allem konkrete Handlungsempfehlungen sind. Am Prozess beteiligte Fachleute und in der Arbeit mit Geflüchteten Aktive sind eingeladen, sich ab sofort anzumelden.

Zum Programm

Einen inhaltlichen Impulsbeitrag wird Prof. Dr. Nivedita Prasad von der Berliner Alice Salomon Hochschule geben. Die Professorin für Handlungsmethoden und genderspezifische Soziale Arbeit wird dabei unter anderem den Blick auf Rassismen in der Arbeit mit geflüchteten Menschen richten. Nach einer kompakten Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse im Projekt wird es dann in Foren und Workshops in die vertiefte Diskussion zu den Bereichen Arbeit, Gesundheit und Gewaltschutz gehen. Auch der Beirat geflüchteter Frauen, der im Rahmen des Projekts initiiert wurde, wird in einem eigenen Workshop beitragen, wie aus seiner Sicht Angebote für geflüchtete Frauen ausgestaltet sein sollten. Im Anschluss ist eine von der Landesfrauenbeauftragten Bettina Wilhelm moderierte Diskussion mit Abgeordneten der Bremischen Bürgerschaft geplant.

Anmeldung und weitere Informationen

In dieser Einladungskarte (pdf, 80.3 KB) finden Sie alle weiteren Details und den Programmablauf. Sie bietet auch die Möglichkeit zur digitalen Anmeldung (pdf, 67.8 KB). Anmeldeschluss ist der 27. August. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich für das Mittagessen wird ein Kostenbeitrag erhoben.